symbolagrologo.png

Agro-industrielles Netzwerk zu Anbau und Gewinnung landwirtschaftlicher Spezialrohstoffe und Verarbeitung zu industriellen Produkten im Erzgebirge und Vogtland

Worum geht

es bei

AgRo4HiEnd? 

Wir spüren derzeit in vielen Bereichen des Lebens einen strukturellen Wandel, der auch vor der eigenen unternehmerischen Haustür nicht  Halt macht. Die Landwirtschaft wird durch gesetzliche Eingriffe zunehmend vor neue Herausforderungen gestellt  (z. B. Insektenschutzgesetz und Pflanzenschutzverordnung sowie EU-Vorschläge und deren nationale Umsetzung zur Regelung der Verteilung von der EU-Beihilfen), während die Kunden von der Industrie zunehmend mehr Nachhaltigkeit fordern. Ein wachsender Teil der Bevölkerung realisiert bereits, dass das derzeitige Wirtschaften in dieser Form auf Dauer nicht haltbar ist. Wandel muss aber nicht negativ sein, sondern bietet Chancen. Die sich daraus ergebenen Möglichkeiten  wollen wir entlang der Wertschöpfungsketten vom  Anbau bis zur Verarbeitung von Agrarrohstoffen im definierten Gebiet der Mittelgebirgslagen von Erzgebirge und Vogtland aufgreifen.

pexels-tomas-anunziata-3876417.jpg

Dazu haben wir mit Unterstützung der Initiative Wandel und Innovation in der Region (WIR!) des BMBF das Strukturwandel-Projekt AgRo4HiEnd gestartet. Aktuell befinden wir uns in der Konzeptphase, die der Entwicklung einer thematischen und regionalspezifischen Umsetzungsstrategie dient. 

Bei AgRo4HiEnd geht es um den Aufbau eines agro-industriellen Netzwerkes mit dem Ziel, im Erzgebirge und Vogtland zusätzlich zu den etablierten Produktionszweigen landwirtschaftliche Hochleistungsrohstoffe zu gewinnen und diese zu industriellen Produkten mit hoher Wertschöpfung zu verarbeiten. 

agroinfo.png

Was ist das Ziel von AgRo4HiEnd?

Konzeption und Umsetzung
csm_014_Logo_Sachsen_Textil_26b4c64403.j
logo.png
symbolagrologo.png
Um welche Stoffe geht es genau?

Bevorzugt geht es neben landwirtschaftlichen Primärerzeugnisssen auch um (Roh-)Stoffe aus landwirtschaftlicher Koppelnutzung bzw. die Verwertung landwirtschaftlicher Reststoffe:

Effektive Verwertung anfallender Sekundärstoffströme in Branchen mit hohem Wertschöpfungspotenzial

press to zoom

Naturfasern und natürliche Faserrohstoffe wie Leinen, Öllein, Hanf und Nessel

press to zoom

hochwertige Celluloserohstoffe aus landwirtschaftlichen Kulturen wie Silphie, Miscanthus und Getreidestroh

press to zoom
Unsere Förderer
BMBF_Logo.jpg
WIR! Logo.jpg

Wo sind wir im Prozess ?

zeitstrahl agro.png